Tipps&Tricks

Augenschatten – was kann man dagegen tun?

mär 22, 2017 von

Augenringe und Schatten unter den Augen sind wirklich nichts Schönes und lassen das Gesicht älter und krank aussehen. Meistens sind sie ein unbeliebter Nebeneffekt von Stress, Müdigkeit, Wassermangel oder einem übermäßigen Alkoholgenuss. Doch nicht immer verschwinden sie nach einer kurzen Zeit. Oft sind sie auch ein Zeichen für eine Krankheit.

  Augenschatten

Ursachen für Augenringe und Schatten

Augenringe und Schatten unter den Augen können unterschiedlich aussehen. Es gibt auch verschiedene Ursachen warum sie entstehen. Zu den häufigsten Gründen zählen Schlafmangel, eine ungesunde Lebensweise mit wenig Vitaminzufuhr und zu viel Zigaretten und Alkoholkonsum sowie das lange Arbeiten an einem Computer oder stundenlanges Fernsehen. Augenringe können auch ein angeborener Faktor sein. Wer in der näheren Verwandtschaft jemanden mit einer dunklerer Pigmentierung der Haut unter den Augen hat, der kann diese auch vererbt bekommen. Auch das Alter hat einen großen Einfluss auf die Augenpartie. Je älter wir werden, desto schwächer wird die Haut und Augenringe und Schatten treten schneller auf. Im schlimmsten Falle sind für die Verfärbungen unter den Augen Krankheiten zuständig. Ob Herz-, Leber- oder auch Nierenerkrankungen – oft können die ersten Anzeichen an den Schatten unter den Augen erkannt werden. Auch Eisen- oder Vitaminmangel können die Ursache für Augenringe sein.

Wie entstehen Augenringe und die lästigen Schatten unter den Augen?

Unsere Haut rund um die Augenpartie ist im Vergleich zu anderen Stellen am Körper sehr dünn und empfindlich und ohne Fettgewebe. Dadurch sind die Adern und feinen Blutgefäße viel leichter zu sehen. Zusätzlich ist diese Region auch viel besser durchblutet. Das bedeutet je weniger Sauerstoff das Blut enthält und je dunkler es wird, desto dunkler wird auch die Haut unter den Augen.

Pflege der Augenpartie

Um sich lange an einer schönen und gesunden Haut zu erfreuen, muss man der Augenpartie viel Zeit widmen. Dadurch, dass die Haut um die Augen sehr empfindlich ist, braucht sie natürlich auch eine spezielle Pflege. Sie benötigt nicht nur viel mehr Feuchtigkeit und Schutz. Bei der Auswahl der richtigen Pflegeprodukte sollte man auch darauf achten, dass diese einen Lichtschutzfaktor haben, der die Haut vor zusätzlicher Schädigung durch Lichtstrahlen schützt. Ein wichtiges Produkt für die Augenpflege ist ein Augenserum. Dieses regeneriert und strafft die empfindliche Haut und lässt sie strahlend wirken.

Augenringe und Schatten mit Make-up kaschieren

Um die unschönen Schatten zu kaschieren lohnt es sich auf einen Concealer oder einen Abdeckstift zurückzugreifen. Diese müssen ein bis zwei Nuancen heller sein als die eigene Hautfarbe. Beim Auftragen sollten sie mit den Fingerspitzen ganz leicht einmassiert werden damit sie schön mit der Haut verschmelzen. Danach noch mit Puder fixieren und schon sind die Augenringe „verschwunden“.

Schatten unter den Augen
Bewährte Hausmittel

Um Schwellungen, Schatten und Augenringe zu mildern lohnt es sich altbewährte Hausmittel zu nutzen. Ob ein gekühlter Teelöffel, frisch geschnittene Gurkenscheiben oder ein feuchter Teebeutel – all diese Mittel können schnell Abhilfe schaffen indem sie die Augenpartie kühlen und die Augen wieder zum Strahlen bringen.

Dodaj komentarz

-->