Pflege

Richtige Gesichtspflege – perfekte Gesichtspflege im verschiedenen Alter

mär 31, 2017 von

Das Gesicht ist der Spiegel unserer Seele. Und genauso wie sich unser Körper im Laufe der Jahre verändert, verändert sich auch unsere Haut. Aus der zarten und sanften Babyhaut wird in der Pubertät eine fettige mit Pickeln und Mitessern. Danach ist genetisch vorprogrammiert, wie unsere Haut aussehen wird. Ob fettig, trocken oder normal – jeder Hauttyp braucht eine angepasste Pflege. Um sich an einem strahlenden Teint zu erfreuen und Falten vorzubeugen muss die richtige Gesichtspflege daher sowohl dem Hauttyp als auch den Anforderungen des Alters gerecht werden.

GesichtspflegeWie erkennt man seinen Hauttyp?

Sehr wichtig ist daher als erstes seinen Hauttyp zu bestimmen. Das ist nicht wirklich schwer, denn wir sehen uns ja schließlich täglich im Spiegel. Eine normale Haut hat ein gleichmäßiges Aussehen, ist glatt und weder zu fettig noch zu trocken. Trockene Haut dagegen reagiert sehr oft empfindlich, spannt und kann jucken. Bei fettiger Haut kann man vergrößerte Poren sehen, die Haut glänzt und neigt zu Pickeln. Eine reife Haut erkennt man an Fältchen und Altersflecken sowie einer rauen und trockenen Struktur. Der Zustand der Haut kann sich durch verschiedene Dinge ändern. Ob Umweltfaktoren wie die verschiedenen Jahreszeiten oder Krankheiten, die einen Einfluss auf die Haut haben können, die Pflege muss immer auf den aktuellen Hautzustand angepasst werden.

Die zwei wichtigsten Dinge für unsere Haut sind Feuchtigkeit und Schutz. Bei der täglichen Gesichtspflege sollte man sich daher an folgende Schritte halten. Das Reinigen, Tonisieren, Pflegen und Schützen. Das für den Hauttyp geeignete Pflegeprodukt sollte mindestens einmal täglich angewendet werden. Dank einer gründlichen Reinigung werden nämlich Bakterien, Rückstände von Make-up, Schweiß und Schmutz entfernt. Beim Tonisieren wird ein Wattepad mit Gesichtswasser angewandt, das die Haut erfrischt und auf die weitere Pflege vorbereitet. Jetzt kann eine Creme, die der Haut Feuchtigkeit spendet, aufgetragen werden. Im Sommer muss die Creme einen UV-Schutz enthalten, im Winter dagegen einen Kälteschutz, der die Haut vor Erfrierungen schützt.

Gesichtspflege
Wie viele Produkte braucht man für die richtige Gesichtspflege?

Bei der großen Auswahl an Pflegeprodukten in der Drogerie lohnt es sich auf 4 konkrete Produkte zu setzen. Eine Tages- und Nachtcreme, ein Serum und Augenpflege. Eine gute Tagescreme spendet der Haut nicht nur genug Feuchtigkeit, sondern stärkt den hauteigenen Schutzfilm und verhindert die Austrocknung der Haut. Dank verschiedener Inhalte können auch kleine Fältchen ausgeglichen werden und tieferen Falten wird vorgebeugt. Die Nachtcreme fördert die Regeneration der Haut während wir schlafen. Wenn wir abends nicht vergessen sie aufzutragen, werden wir mit einem strahlenden und ausgeruhten Teint am Morgen belohnt. Die dünne Haut rund um die Augen bedarf einer speziellen Pflege. Da die Haut oft strapaziert ist lohnt es sich sie zusätzlich mit einer Augencreme zu schützen. Auch ein Serum ist eine gute Wahl für die Augenpartie. Es strafft und regeneriert die Haut und verringert Schwellungen und Augenringe.
Das Zusammenspiel der angewendeten Pflegeprodukte macht die ideale Gesichtspflege aus. Wenn sich die Produkte ergänzen fühlt sich auch die Haut wohl und wir können uns lange an einem frischen, strahlenden und faltenfreien Teint erfreuen.

Dodaj komentarz

-->